• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Garnisonkirche Potsdam

Der Turm der Garnisonkirche Potsdam wird seit 2017 wieder aufgebaut – äußerlich dem barocken Original gleichend, innen mit einem modernen Raum- und Nutzungskonzept. Neben dem Baufeld befindet sich die Nagelkreuzkapelle mit einer informativen Ausstellung über die Historie und künftige Nutzung (kostenfrei). Die Geschichte der Kirche reicht bis ins Jahr 1730 zurück. 1945 brannte sie aus, 1968 wurde sie gesprengt. 2024 wird der wiederaufgebaute Turm als Kultur-, Erinnerungs- und Lernort eröffnet. Es ist ein architektonisch eindrucksvoller Ort, der die deutsche Vergangenheit und Gegenwart kompakt präsentiert. Neben der Ausstellung über "Glaube, Macht und Militär" wird im Turm eine Aussichtsplattform mit barrierefreiem Zugang in einer Höhe von 57 Metern zu den Highlights des Besuchs gehören. Um den gesellschaftlichen Dialog zu fördern und einen Beitrag zu Frieden und Demokratie zu leisten, veranstaltet die Stiftung Garnisonkirche am und künftig im Turm Bildungsprogramme, Konzerte, Diskussionen und Gottesdienste.

Foto: Gerhard Alwin/SGP

Adresse / Kontakt:

Nagelkreuzkapelle am Turm der Garnisonkirche Potsdam
Breite Straße 7
14467 Potsdam
Telefon Ausstellung: (0331) 20 11 830

stiftung@garnisonkirche-potsdam.de
www.garnisonkirche-potsdam.de

Öffnungszeiten: 

Dienstag bis Sonntag 11-17 Uhr

Gruppenbesuche mit Vortrag nach telefonischer Anmeldung

Barrierefrei

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen