• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Das Museum der Stadt Ludwigsfelde

In dem Museum geht es um:
Die Geschichte von der Stadt Ludwigsfelde.
Es geht besonders um:
Eine Fabrik in Ludwigsfelde.
Die Fabrik gibt es seit etwa 80 Jahren.
Die Fabrik heißt: Daimler-Benz.
In der Fabrik wurden am Anfang Motoren hergestellt.
Die Motoren waren für Flugzeuge.
Das war in der Zeit vom National-Sozialismus.
Die Flugzeuge wurden im zweiten Welt-Krieg benutzt.
Nach dem zweiten Welt-Krieg stellte Daimler-Benz andere Sachen her.
Zum Beispiel: LKW und Motor-Roller.

In dem Museum sehen Sie:

  • Die alten Motoren
  • Die LKW
  • Und die Motor-Roller aus der Fabrik.

Außerdem erfahren Sie:
Was für Menschen in der Fabrik gearbeitet haben.
In der Zeit vom National-Sozialismus haben dort Frauen gearbeitet.
Die Frauen kamen aus dem Konzentrations-Lager Ravensbrück.
Die Frauen wurden zu der Arbeit gezwungen.
Die Arbeit in der Firma war sehr anstrengend.
Viele Frauen starben deshalb.

 

Foto: Museumsverband des Landes Brandenburg e.V., Andreas Tauber

Adresse / Kontakt:
Stadt- und Technikmuseum
Am Bahnhof 2
14974 Ludwigsfelde

Telefon: (03378) 804620

Fax: (03378) 547230

museum@ludwigsfelde.info

https://www.ludwigsfelde.de

 

Öffnungszeiten: 

Mittwoch - Freitag 10-15 Uhr

Samstag, Sonntag 13-17 Uhr

An Feiertagen geschlossen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen