• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Das Freiland-Museum in Lehde

Das Museum besteht aus alten Bauern-Höfen.
Sie können in die Bauern-Höfe hinein-gehen.
Die Bauern-Höfe zeigen:
Das Leben im Spree-Wald vor etwa 150 Jahren.
Das war ein Leben ohne Strom.
Zu dem Museum gehören zum Beispiel:
Ein altes Schlaf-Zimmer und eine Küche.
Die Räume sind so eingerichtet wie früher.
In der Küche gibt es zum Beispiel:
Einen alten Ofen, Töpfe und Becher.
In dem Museum sehen Sie auch alte Trachten.
Die Trachten hatten Frauen an Fest-Tagen an.

Es gibt aber noch mehr zu erleben:
Es gibt eine Ausstellung zu dem Thema Gurke.
Sie können die größte Gurke auf der Welt sehen.
Und Sie können einen Gurken-Kräuter-Garten besuchen.
Oder Sie können Melken üben.
Außerdem können Sie mit Holz-Schuhen laufen.
Und Sie können ein Block-Haus bauen.

Das Museum liegt in Lehde.
Lehde ist ein Ort im Spreewald.

Foto: Museumsverband des Landes Brandenburg e.V.

Ein altes Bauern-Haus

Erlebnis-Station Melken

Fotos: Museum OSL, Steffen Rasche, Peter Becker

Ein Bauern-Haus von innen

Ein gedeckter Tisch

Adresse / Kontakt:

Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz
Freilandmuseum Lehde
An der Giglitza 1a
03222 Lübbenau OT Lehde
Tel: 03573-870 2440


museum@osl-online.de


www.museums-entdecker.de

Öffnungszeiten: 

29. März bis 30. September:

täglich 10-18 Uhr

01. Oktober bis 02. November:

täglich 10-17 Uhr

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen