• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Weiterbildungprogramm

Der Museumsverband bietet in ca. sechswöchigem Abstand jeweils montags Fortbildungsveranstaltungen zu vielfältigen Themen der Museumsarbeit an. Das Weiterbildungsprogramm des MVB wird curricular entwickelt. Pro Jahr gibt es fünf thematisch aufeinander aufgebaute Veranstaltungen.

Das Programm der jeweiligen Veranstaltung wird 4 Wochen vor dem Termin verschickt bzw. online gestellt. Dann ist auch eine Anmeldung möglich.

Jahresthema 2021: Sammeln


28. März 2022, Digitale Weiterbildung: Sammlungskonzeptionen: Zwischen Sachkultur, Immateriellem Kulturerbe und digitalen Objekten

Sammlungskonzeptionen stehen in einer lebendigen Beziehung zur gesellschaftlichen Relevanz von Museen. Wie mit einer historisch gewordenen oder vorgefundenen Sammlung umzugehen ist und was in Zukunft gesammelt werden soll: diese Fragen stellen sich immer wieder neu. Wie gehen wir also an eine Sammlungskonzeption heran? Welche Aspekte sind wichtig? Welche Voraussetzungen, Ziele und Interessen gilt es zu berücksichtigen? Spielen neben beweglichen Objekten auch immobile Kulturgüter, etwa Anlagen und Gebäude, eine Rolle? Wie kann immaterielles Kulturgut in die Sammlungskonzeption integriert werden? Wie kann digitales Sammeln funktionieren?

Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen brandenburgischer Museen.

Programm


02. Mai 2022: Sachkultur erschließen I: Keramische Sammlungen, ReMO-Regionalmuseum Oberhavel

Keramische Sammlungen gehören zu den Kernbestandteilen kulturhistorischer Sammlungen. Keramik- und Porzellangegenstände bilden vielfältige Facetten der Alltags- und Sozialgeschichte ab. Die Weiterbildung vermittelt Grundkenntnisse und stellt  beispielhaft Konzepte und Kontexte des Sammelns zur Diskussion: Worauf ist bei der Bestandsbildung zu achten?  Welche Objekte sind sammelwürdig? Welche Materialien, Techniken und Stilrichtungen lassen sich unterscheiden?

Programm


23. Mai 2022: Sachkultur erschließen II: Glasobjekte, Stadtmuseum Brandenburg an der Havel

Glas ist ein faszinierender Werkstoff. Aus an sich unscheinbaren Materialien wie Pottasche, Quarzsand und ein paar komplizierteren Ingredienzien können begabte Fachleute überaus praktische und ästhetische Objekte her-stellen. Glas findet sich überall in unserem Alltag – in der Architektur, im Haushalt, in Kommunikations- und Fortbewegungsmitteln. In dieser Weiterbildung werfen wir einen Blick auf die Bandbreite historischer (Alltags-)Objekte aus Glas in brandenburgischen Museen, erfahren Neuigkeiten über ihre Bestimmung und Bewahrung am Beispiel von Originalen sowie Möglichkeiten ihrer niedrigschwelligen Online-Publikation.

Programm


13. Juni 2022: Sachkultur erschließen III: Metallsammlungen, Potsdam Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Die eigene Sammlung wie die Westentasche kennen: Das gehört zur Kernkompetenz der Museumsleute. Diese Kompetenz wollen wir mit unserer diesjährigen Weiterbildungsreihe vertiefen. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit Objekten aus Metall: Kupfer, Bronze oder Messing, Eisen und Stahl. Objekte aus Metall finden sich in allen kulturhistorischen Sammlungen. So breit gestreut wie die Materialien, so bunt sind ihre Formen, Farben und Verwendungen. Die Weiterbildung stellt typische Materialgruppen vor, vermittelt Grundkenntnisse zur sachgerechten Lagerung und vorbeugenden Konservierung solcher Objekte und zeigt Kontexte der Erschließung und Präsentation. Nicht zuletzt sehen wir das Zentraldepot der SPSG von innen!

Programm


17. Oktober 2022: Sammlungen Bewahren: Depotplanung und Gefahrenabwehr, Digitale Weiterbildung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen