Druckversion

   

Die Stadt Eisenhüttenstadt schreibt zum 01. März 2018 befristet für 1 Jahr folgende Vollzeitstelle (40 Wochenstunden) aus:

Volontär/in im Städtischen Museum

Das Städtische Museum wurde 1980 gegründet und umfasst die Abteilungen:
Galerie und Kunstsammlung, Stadtgeschichte sowie Feuerwehr- und Technikmuseum. Die Galerie, mit Schwerpunkt zeitgenössischer Kunst, verfügt über eine in sich geschlossene Sammlung von Kunst der DDR. Der Bestand „Kunst im öffentlichen Raum“ mit ca. 100 Skulpturen ist ebenso Bestandteil der Galerie. In der Abteilung Stadtgeschichte erzählt die ständige Ausstellung viel Interessantes über die die Geschichte von Fürstenberg (Oder) sowie über die Entstehung der neuen Stadt. Das Feuerwehr- und Technikmuseum, mit Schwerpunkt Feuerwehrtechnik und Löschwesen der DDR, wurde 1992 eröffnet. Der Bestand zählt zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art in Deutschland.
Mit dem Volontariat soll ein Einblick in alle Arbeitsbereiche sowie in die entsprechenden Arbeitsprozesse des Städtischen Museums gewährt werden.
Zu den wesentlichen Aufgaben gehören:
-  Erarbeitung / Umsetzung von museumspädagogischen Projekten
- Fördermittelakquise und Partnersuche für Projekte
- Mitwirkung an der Fortführung des Sammlungskonzeptes für alle drei Abteilungen
- Erarbeitung eines Konzeptes zur EDV-gestützten Inventarisierung der Sammlungsbestände
- konzeptionelle und organisatorische Sammlungspflege und -präsentation
- Kontaktpflege zum Förderverein des Museums sowie zu Vereinen und Gruppen in Eisenhüttenstadt und Umgebung (Netzwerkarbeit)
- Kooperationsarbeit zu Museen der Region
- Vorbereitung / Begleitung von Sonderausstellungen, insbesondere im Kunstbereich
- Planung, Begleitung, Durchführung und Koordinierung von begleitenden Kleinkunstveranstaltungen
- Öffentlichkeitsarbeit
- Beteiligung an Marketing- und Sponsoringmaßnahmen
- Unterstützung des laufenden Betriebes des Museums (Verwaltung des finanziellen Haushaltsbudgets, allgemeine Verwaltungsaufgaben, Personalführung)

Wir erwarten:
- ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Kunstgeschichte, Museumswissenschaften, Museologie oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
- berufspraktische Erfahrungen im Museums- und Ausstellungsbereich sind erwünscht
- gute Englischkenntnisse (weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil)
- gutes kunst- und kulturhistorisches Allgemeinwissen
- einen versierten Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen
- hohes persönliches Engagement und Eigeninitiative
- Kreativität
- ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
- Flexibilität
- Belastbarkeit
- ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit
- souveränes und freundliches Auftreten
- Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der regulären Arbeitszeit und am Wochenende

Die Vergütung entspricht der Entgeltgruppe 11 Stufe 1 TVöD-VKA 50 %.
Die Stadt Eisenhüttenstadt fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Für fachspezifische Fragen steht Ihnen Herr Preuß als Museumsleiter telefonisch unter 03364-2146 zur Verfügung. Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen die stellvertretende Personalleiterin Frau Schurig unter der Telefonnummer 03364-566-227.
Bitte reichen Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, aussagefähiger Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Bearbeitungs-Nr. 5-01-2018 bis zum 09. Februar 2018 bei folgender Adresse ein:

Stadt Eisenhüttenstadt
Fachbereich Zentrale Angelegenheiten
Bereich Personal und Zentrale Angelegenheiten
Zentraler Platz 1
15890 Eisenhüttenstadt

Wir bitten um Verständnis, dass aus sicherheitstechnischen Gründen Bewerbungen in elektronischer Form nicht bearbeitet werden, reichen Sie daher Ihre Unterlagen in Briefform ein.
Von einer Zusendung in Heftern oder Bewerbungsmappen ist abzusehen, da Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Sollte eine Rücksendung gewünscht sein, fügen Sie Ihren Unterlagen bitte einen ausreichend frankierten Briefumschlag in der entsprechenden Größe bei. Es erfolgt keine schriftliche Eingangsbestätigung. Bewerber, die nicht berücksichtigt werden, erhalten eine schriftliche Information.

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht spätestens zum 01.03.2018, eine/n Mitarbeiter/in für die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen/ Sonderausstellungen. Die Stelle wird mit der Entgeltgruppe 10 TV-L vergütet und vorerst auf 2 Jahre befristet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Bewerbungsschluss ist der 26.01.2018.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.