Druckversion

   

Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz

Foto: Hirsch/Fahlbusch

Das Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz ist im bedeutendsten Gebäudekomplex des historischen Hüttenareals – der Hochofen- und Gießereihalle mit ihren Nebengebäuden – untergebracht. Zahlreiche Objekte, Schautafeln und Modelle führen in die Vergangenheit des ältesten, teilweise noch funktionstüchtigen Eisenhüttenwerkes Deutschlands aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Die Verhüttung von Raseneisenstein, die Produktion von Gusser-zeugnissen, wie zum Beispiel Kanonenkugeln, Glocken und Haushaltsgegenständen, ist hier vor dem historischen Hintergrund der Industriealisierung ebenso zu erkunden, wie die Geschichte der Peitzer Festung.

In der Abteilung Fischereimuseum, in der ehemaligen Formerei untergebracht, werden auf ca. 200m² Ausstellungsfläche alle Bereiche der Binnenfischerei

  • Teichwirtschaft
  • Fluss- und Seenfischerei, inkl. Eisfischerei
  • Angeln


mit einer Vielzahl von Exponaten dargestellt.

Adresse

Hüttenwerk Peitz
Hüttenwerk 1
03185 Peitz

Telefon: (03 56 01) 3 44 17
Fax: (03 56 01) 3 44 25

info(at)peitzer-huettenwerk.de

www.peitzer-huettenwerk.de

Öffnungszeiten

Festungsturm Peitz:

Saison April-Oktober: Dienstag-Sonntag von 10-17 Uhr 

November-März geschlossen, für Gruppen auf Anfrage geöffnet

 

Eisenhüttenstadt- und Fischereimuseum Peitz:

April-Oktober: Dienstag-Sonnatg 10-17 Uhr

November-März: Dienstag-Freitag 10-16 Uhr sowie Samstag/Sonntag 13-16 Uhr

Eintrittspreise

Festungsturm Peitz 

Erwachsene

3,50 €

Ermäßigt*

2,00 €

     

Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz:

Erwachsene

3,50 €

Ermäßigt*

2,00 €

 

Kombikarte (gilt für beide Museen):

Erwachsene

6,00 €

Ermäßigt*

3,00 €

 

* Kinder ab 7 Jahre, Schüler, Auszubildende, Studenten, als sozial bedürftig eingestufte Personen sowie Schwerbeschädigte